Freitag, 24. August 2012

busy(ness) as usual

Wie immer, wenn ein KHWM näher rückt, erhöht sich die kreative Schlagzahl wie ferngesteuert und ich werde für mindestens zwei Wochen panisch hyperaktiv.
Nachdem ich vorgestern die Nähmaschine beiseite gestellt und mich dazu durchgerungen hatte, es endlich genug und gut sein zu lassen, konnte ich mich für gerade mal 2 Stunden an meinem aufgeräumten Wohnzimmer erfreuen bis mir der Gedanke kam, doch noch ein paar Karten basteln zu müssen. Nun, da diese alle fertig sind und ich auch den ganzen Bastelkrempel wieder weggepackt habe, kann ich tief durchatmen, komme mal wieder dazu, einen Post zu schreiben und freue mich sogar  auf das Wochenend-Putzen morgen früh. Ahh,... herrlich!
Meine liebe Schwägerin und zwei meiner Nähfreundinnen bekamen zum Geburtstag dieses (hoffentlich nicht ganz uneigennützige) Buch und ein paar Einmachgläschen. Um das Ganze etwas persönlicher zu gestalten kam mir die Idee, ihnen die passenden  Etiketten gleich mit zu liefern - natürlich selbst gemacht.

 äußerst empfehlenswert!


Ich glaube, alle drei haben sich wirklich gefreut.

I´m hyperactive at present... busy with sewing and crafting. As always when a crafter´s market is approaching I feel somehow forced to produce and prduce - like remote controlled.
After I had made some tags for my sister in law and for two of my sewing friends which were supposed to go together with the book above as birthday presents I thought they could maybe become bestsellers at the market next weekend if I only had an idea what to offer instead of the book. I came up with the oven gloves and made ten packages of the kind below.

"Daraus müsste sich doch was machen lassen.", dachte ich und startete die Serienproduktion der Anhänger.
Dann kam mir die Idee mit den Backhandschuhen... also, wenn´s nach mir ginge, sollte das nächstes Wochenende der absolute Verkaufsschlager werden.










Die Fernsehabende, die keine sind, verbringe ich mit Sticken und träume mich dabei in die Welt der Amish, die mir ein wenig suspekt und doch so - im wahrsten Sinne des Wortes -  lebens- und teilweise auch erstrebenswert erscheint! 

In the evening I stich and dream of the simple Amish life which is both  - some kind of suspicious but rather fascinating, at the same time.





Habe übrigens - passend zum Stickbild im zweitägigen Urlaub dieses Buch gelesen. (Lesen ist noch schlimmer als Nähen... da kann ich GAR nicht mehr aufhören, wenn ich mal angefangen habe.)
Es war zwar durchaus interessant, bot aber nichts wirklich Neues und war schlechter nicht besser geschrieben, als ein Englisch-Referat eines Oberstufenschülers. Schon ein wenig schade.



Wie dem auch sei... Von den ganzen ´Überstunden´ bin ich so müde, dass ich kaum schreiben, geschweige denn übersetzen kann. Werde stattdessen einfach noch ein bisschen weiter sticken.

Please excuse the terrible English tonight but I am so tired that I can hardly keep my eyes open.

Euch alles Liebe  - all the best to all of you, Britta






Kommentare:

  1. Das sind ja tolle Topfhandschuhe die du da gemacht hast und die Idee mit den Anhängern gefällt mir auch unheimlich gut. Wieder mal ein ganz toller Post von dir. Ich denke über diese Geschenke freut sich doch jeder, oder ?
    Ganz liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  2. Jaaaaaaaaaaa, ich würde mich über so ein tolles Geschenk freuen. Die sehen toll aus und wie man sieht mit viel Liebe zum Detail. Ich wünsche dir viel Erfolg am kommenden Wochenende.
    Sei lieb gegrüßt und ein festes Drückerle von
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank, ihr beiden, sehr lieb von euch. Die Idee mit den Anhängern stammt aber - ehrlich gesagt - aus dem wirklich wunderschönen Buch, das ich mir gestern übrigens auch noch mal für mich selbst bestellt habe:-)

    AntwortenLöschen
  4. Diese Küchenhandschue sieht sehr toll aus, romantic und shcön. Hoffentlich haben vielen bleibt gekauft.

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde, Du hattest den schönsten Stand auf dem Kunsthandwerkermarkt.Eine wahre Freude für das Auge. Wir, meine Freundinnen und ich waren ganz begeistert von Deinen sehr geschmackvollen und tollen Arbeiten. Bin die ganze Zeit schon dabei, Deinen blog zu durchstöbern, wunderschön; werde Dich wohl öfters besuchen!
    Lieber Gruß Monika

    AntwortenLöschen
  6. Da haben wir schon wieder etwas gemeinsam. Mich faszinieren auch die Amish und oft sehnt man sich nach deren Lebensweise. Tolle Handschuhe hast Du genäht.
    Grüße Heike

    AntwortenLöschen

I love to read your comments. Tank you.