Samstag, 7. Juli 2012

weitere Bilder - further pictures

"Wann machst du das alles?"  ist eine Frage, die mich, ehrlich gesagt, immer sehr beschämt. Denn natürlich mache ich " das alles" in der Zeit, in der meine Kinder und mein Mann in der Schule und andere Leute bei ihrer täglichen, anerkannten Arbeit sind. Als unser Jüngster zur Welt kam, habe ich mich sehr bewusst gegen den Job und für die Kinder/Familie entschieden und der zwischenzeitliche Versuch einer Rückkehr in die Berufswelt vor drei Jahren hat hinten und vorne nicht funktioniert.
Nun sind Ferien! Das bedeutet für mich, dass ich einerseits mit meinen Nähprojekten nur sehr schleppend vorankomme, ich aber andererseits auch die Ruhe habe, endlich die Dinge anzugehen, für die sonst das ganze Jahr über viel zu viel Trubel herrscht. Letzten Dienstag habe ich angefangen, Konstantins Zimmer zu renovieren. Zwischen Leuchttürmen und Schiffchen in einem blau-roten Zimmer fühlt sich unser Großer verständlicherweise schon länger nicht mehr wohl. Einfach uncool!
Nachdem ich nun heute Nachmittag die letzte Fußleiste des neuen Bodenbelags festgeschraubt und alles in weiß-grün-schwarz dekoriert hatte, ging es gleich mit dem Ausräumen von Jakobs Zimmer weiter. Denn natürlich will ein Neunjähriger auch kein "Babyzimmer" mehr haben. (Dabei waren beide Zimmer so süß!) Aber o. k., dachte ich, wenn Du schon mal dabei bist...
Bei uns gehen solche Renovierungsarbeiten übrigens nie ohne irgendwelche kleineren oder auch größeren Verluste über die Bühne und wenn es auch nur - wie gestern geschehen - ein mit Laminatboden und Farbeimern vollgepackter Baumarktwagen ist, der mir aber sowas von unsanft über den Zeh rollt, dass ich heute keinen Schuh mehr anziehen konnte.


"When do you do all this?" is a question that always really embarrasses me as - of course - I do "all this" while my kids and my husband are at school and other people are at (accredited!) work. When our younger boy was born I consciously decided to stay at home and be just mother and wife. A new attempt to going to work again failed about three years ago. But to be honest... I really don´t mind as I´m not that kind of person who doesn´t know what to do all day long.
School´s out for summer here at our place. That means that, on the one hand, I won´t have as much time to sew but on the other hand I will finally have enough time to do all the things that have been waiting to be done until a couple of months.
Last tuesday I started to redocorate Konstantin´s room. Painting, laying a new floor and so on. Sleeping in between lighthouses and little boats spread all over the room had become quite uncool for our twelve-year-old boy. And since Jakob doesn´t want to sleep in a baby´s room any longer, either, I started with his room today just after I had fixed the last decoration in his brother´s room.
I don´t know why but everytime we work on such a bigger project a greater loss or damage comes along with it. Yesterday it was the really huge and heavy shopping cart in the building center, loaded with tons of laminate floor and paint that rolled slowly - very slowly - over my toe. Ouch... I couldn´t wear any shoe today.


Ganz ohne Nähen geht es dann aber doch nicht. Ich habe ein wenig an der Box weiter- und auch zurückgearbeitet. Das beige Binding des Deckels wurde abgetrennt und durch einen dunkleren Randstreifen ersetzt. Außerdem habe ich für den Körper eine Art Schal aus diesen - na, wie heißen sie - Cathedral Windows? genäht. Diese sind alle von Hand appliziert und nicht mit der Nähmaschine gearbeitet, weil es so einfach exakter wird und man die aufeinander treffenden Ecken nicht unter irgendwelchen Jojos, die ich überhaupt nicht mag, verstecken muss. Hier ein paar Fotos:

But of course there´s no week without sewing. I made two steps... one forward and one back. After sewing cathedral windows(?) for the body of the box I no longer liked the beige binding of the lid. So I removed it and replaced it by a darker fabric.
The 9cm squares are hand appliqued because I think you get a better result and you won´t have to cover the miters with jojos (which I really don´t like).








Die Ecken passen fast 100 prozentig.              The corners almost match perfectly.




Die Nähte sind aufgrund der ansonsten vierfachen Stofflage auseinander- und nicht zu einer Seite gebügelt.

Im nächsten Post werde ich euch hoffentlich größere Fortschritte präsentieren können - falls ich nicht doch noch das Wohnzimmer streichen werde...
Gute Nacht und bis bald,

Because of the four layers the seems are ironed two both sides instead of one.

I hope I will be able to show you some more progress next time - if I won´t decide to paint the living room, as well...
Good night and until soon,

                                                                   Britta



Kommentare:

  1. You're a very talented hand sewer, Britta! I like so much your projects. Best wishes for your home redecoration!
    Yours piecefully

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Britta,
    ich habe deinen Blog über Martina gefunden und muß dir ein großes Kompliment machen. Du machts ja so schöne Sachen, toll. Ich freue mich schon auf weitere Bilder von dir.
    Ganz liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  3. Du machst tolle Sachen :-)
    Liebe Grüße
    Angelika von da, wo der Norden aufhört

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Britta,
    auch ich habe über Martina hierher gefunden und genieße es sehr, mich auf Deinem Blog umzusehen. Ich komme sicher öfter :-)))

    Liebe Grüße
    Traudl

    AntwortenLöschen
  5. HI Britta,
    auch ich bin Martinas Aufforderung nachgekommen und bin auf dein Blog gelandet. Es gefällt mir außerordentlich gut hier, deshalb habe ich mich auch als Leser eingetragen.
    Deine Japanischen Patchworkarbeiten sind wunderschön!
    Liebe Grüße
    Bente
    mein Blog: I like to QuiltBlog

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Britta, über Martinas Blog habe ich Dich gefunden - freu.
    Ich habe mich Deiner Leserschaft angeschlossen und finde Deine PW-Arbeiten ganz bezaubernd.
    Bis bald und liebe Grüße aus der Bloggernachbarschaft von Sabine

    AntwortenLöschen

I love to read your comments. Tank you.