Freitag, 22. Juni 2012

In Gedanken... - In my mind

... habe ich mindesten schon 50 Posts verfasst. Ich schreibe gern. Das liegt nicht daran, dass ich mich selbst gerne reden höre, sondern vielmehr bietet es mir die Möglichkeit der Selbstreflexion oder überhaupt mit jemandem zu kommunizieren - was ich an und für sich sehr gerne tue... andererseits genieße ich es, allein zu sein. Die Folge ist, dass ich viel mit mir selbst rede - eigentlich ständig. Gerne auch mal in Englisch - wobei es mir da mit der Zeit immer schwerer fällt, mich zu verstehen. In meinem früheren Leben habe ich mal Anglistik studiert und ich bin nach wie vor ein großer Fan alles Anglikanischem - sagt man das so? In einem der älteren Posts habe ich großspurig angekündigt, bei Bedarf auch in Englisch schreiben zu können, aber tatsächlich ist es wohl so, dass ich nicht mehr in der Lage wäre, das, was ich von mir gebe, 1:1 zu übersetzen - und das macht mich unglaublich wütend! Seit ein paar Jahren vergesse ich nur noch. Manchmal habe ich wirklich Angst, mit der Zeit zu verblöden, d. h. das, was ich irgendwann mal aus dem Effeff konnte, einfach zu verlernen. Das wäre in Kombination mit den bereits vorhandenen, rein körperlichen Gebrechen natürlich verheerend. Ich nehme mir regelmäßig vor, beidem entgegen zu steuern, aber meistens bleibt es bei dem guten Vorsatz. Nähen ist somit auch eine Art Flucht.
Wohin ich flüchte?
Eine Option wäre das angestrebte Winterprojekt in Anlehnung an die Vorlagen aus der Marie Claire vom Dezember 2004!

... I´ve already written about 50 Posts. I love to write. Not because I like to hear myself talk but rather because it offers the opportunity of some kind of self-reflection or to communicate with somebody at all. Although I like to communicate I am a person who enjoys to be alone. The consequence is that I talk to myself - quite often, actually - and sometimes in English. But as you might guess it´s not so easy to understand as my English has become quite bad during the past years. I used to do English studies in my former life and still love the language. I hate to be not able to write in English in the same style as I do in German... (I like to play with words and use idioms, being a little ironic, with a touch of black humor) -  and I hate to forget. Since a couple of years I seem to forget. Not in that sense as one might think - rather in the sense of becoming more and more dumb. You know what I mean? Not being able to keep up my knowledge from former times combined with the physical afflictions one starts to get at our age sounds like a mere catastrophy. I frequently resolve to prevent both but I never start to do so. Maybe trying to translate (some of ) my posts into English might be a good start.
But as you see... sewing is also some kind of getaway. And where do I get next? 
One option is the winter project I started collecting fabric for about two years ago. To be honest I´ve planned this project since ages.




Herrlich, nicht?




Die Stoffe hierfür sammle ich bereits seit einer Ewigkeit:






Andererseits gibt es da noch diesen treffenden Wandbehang -" My house was clean last week ...", den ich in meiner Vorstellung längst an unserer Eingangstür hängen, jedoch in Wirklichkeit noch nicht einmal skizziert habe. Deshalb auch kein Bild davon.

On the other hand I would like to sew a small wall hanging with the saying  "my house was clean last week...". In my imagination it has been finished and placed on our door, yet,  but in reality not even the design has been made. So no picture.
But since I don´t want to leave you without a picture of one of my works I will search through my files and send you these:

Da ich jedoch nicht gerne ohne Fotos meiner Arbeiten schließe, durchforste ich schnell die Bilderdateien und poste diese hier:




Ein Wandbehang mit traditionellen Blöcken im Miniformat und Bändchenstickerei


  


Und für den Fall, dass ihr nach dieser Flut an Bildern und - vor allem - Worten noch Lust habt, Euch alle fertigen Pappschachteln anzuschauen,  scrollt noch ein bisschen ´runter. 

For those of you who aren´t bothered by this flood of words and pictures, yet and who would like to have a look at the scrapped boxes, please scroll down a little further.



         Liebe Grüße,

      Greetings, Britta














Kommentare:

  1. Die Patchworkdecke ist wunderschön. Möchte mich demnächst auch mal daran versuchen. Vielleicht mit nem Kissen starten. Bekannte von mir haben mit der ganzen Familie (inkl. 2er Jungs) an einer Patchworkdecke zusammen genäht. Sowas find ich echt klasse.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Dein Kompliment, Vio. Ich habe mit 13 angefangen zu nähen... mit Kissen aus alten Bettbezügen! Ich werde nächstes Jahr mit der Schulklasse unseres Jüngsten ein Gemeinschaftsprojekt für die Lehrerin starten.

    AntwortenLöschen

I love to read your comments. Tank you.